Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
Suche Hilfe

Hauptnavigation

Experiment Schwingnacht geglückt (Archiv)

SwingFestival2011 Big Band Mysliborz
Die Mysliborzer Big Band eröffneten den Swing Rhythmus zum Festival

Schwedt (MOZ) Die Premiere des deutsch-polnischen Swingfestivals in Schwedt musste harte Wetterkapriolen überstehen. Als das Open-Air-Festival am Sonnabend bei Dauerregenins Wasser zu fallen drohte, rettete ein Umzug ins Theater den fulminanten Abschluss.

Auf den Höhepunkt des Festivals mit Andrej Hermlin und seinem Swing Dance Orchestra hatten sich vielen Jazz- und Swingfreunde so gefreut. Doch bereits während der Music Messengers aus Schwedt, die davor auf der Bühne standen, schüttete sich Himmel über den 350 Zuschauern aus. Der Reiz des Festivals – Open Air vor malerischer Kulisse – wurde zum Handicap. Trotz der ausgeteilten Regencaps war jeder und alles nass.

Niemand hatte eine Regenvariante geplant, auch wenn dies dem Publikum auf den Ankündigungsflyern der Ubs. versprochen wurde. Nur dem Improvisationstalent von Ulf Herrgesell und seinen Mitarbeitern sowieder unerschütterlichen Spiellust der Musiker: „Wir spielen, egal wo“, war es zu verdanken, dass das Finale nicht ins Wasser fiel und die Tanz- und Swingsüchtigen den Stargast in einem fantastischen Konzert erleben konnten. Ins Foyer des Theaters zogen nicht mehr alle Zuschauer mit um. Einige waren durchnässt und unzufrieden nach Hause geflüchtet. Doch die 200, die den Sohn von Stefan Hermlin am ungestimmten Klavier und sein zwei Dutzend Musiker großes Ensemble erlebten, schwärmten in den höchsten Tönen. Die Swingnächte, die erstmals Big Bands aus Wismar, Berlin und Schwedt sowie Mysliborz und Goleniow aus Polen zu einem Festival vereinten, waren gerettet und endete mit Standing Ovations, Tänzen zu Musik von Benny Goodman und Glenn Miller, drei Zugaben, Lust zu mehr und zahlreichen Versprechen einer Fortsetzung. Das Schwedter Swing-Publikum erreichte mit etwa 500 Gästen noch nicht die Größe von?Jazz-Festivals in Eberswalde. Aber das gewagte Experiment, große Swing-Orchester und Big Bands auf einem Festival zu vereinen – man denke nur an Unterkünfte oder Probenräume der zum Teil 20-köpfigen Ensembles – wurde von den meisten als geglückt und ausbaufähig bewertet. Die Musik- und Kunstschule erntete viel Lob dafür.

Von unschätzbarem Wert waren die Workshops für die Schüler mit sieben hochkarätigen Dozenten wie Jeanfrancois Prins (Gitarre) oder Dan Colette (Trompete). Colette stand schon mit Meistern wie Tony Bennett, oder Thad Jones auf der Bühne, nahm Platten mit den Rolling Stones und Sting auf, spielte in New Yorker Big Bands und für zahlreiche Broadway-Shows wie „Cats“. Das der heute in Berlin lebende Musiker Schülern der Schwedter und polnischen Musikschule Unterricht gab, war für die so etwas wie ein Wunder.

Kontakt

Musik- und Kunstschule „J. A. P. Schulz"
Berliner Straße 56
16303 Schwedt/Oder
Telefon
03332 266311
Fax
03332 266330
Kontaktformular

Diese Website ist ein Portal der Stadt Schwedt/Oder.
www.schwedt.eu