Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Sprachauswahl

Suche Hilfe
zum Stichwortverzeichnis

Standardnavigation

Hauptnavigation

Zulässige Bürgerbudget-Vorschläge 2018

Die Abstimmung über die zulässigen Vorschläge erfolgt in der Zeit vom 28. Oktober bis 5. November 2017. Jede Schwedterin und jeder Schwedter hat 3 Stimmen.

Insgesamt wurden 52 Vorschläge eingereicht und davon bisher (20.09.2017) 10 Vorschläge als zulässig bestimmt:

  1. Lasercutter für die offene Bürgerwerkstatt am Technikstützpunkt der Gesamtschule Talsand
    Seit über einem Jahr gibt es an der Gesamtschule Talsand einen Technikstützpunkt mit vielfältigen Angeboten für die Kinder und Jugendlichen aller Schwedter Schulen in Form von Technik-Arbeitsgemeinschaften und speziellen Aktionen, wie z. B. dem Techniktag oder dem FLL-Robotik-Regionalfinale. Aber auch für die Bevölkerung gibt es Angebote in Form von Themenabenden und der offenen Bürgerwerkstatt. Diese ist aktuell an drei Abenden in der Woche für die Bevölkerung geöffnet. Hier kann jeder kostenlos mit den vorhandenen 3-D-Druckern, einer CNC-Fräse, der Elektronikausstattung, der Löt- und Messtechnik mit unserer Hilfe Geräte reparieren oder an eigenen Projekten arbeiten. Wir möchten die Ausstattung der Bürgerwerkstatt nun um einen Lasercutter erweitern. Ein Lasercutter dient vor allem zum Gravieren und präzise Schneiden von verschiedensten Materialien. Damit lassen sich z. B. Schilder, Beschriftungen, präzise Mechaniken und komplexe Bauteile für die verschiedensten Aufgaben herstellen. Eine besonders nachhaltige Nutzung ist durch einen zusätzlichen Einsatz im Unterricht der Schulen und in den Arbeitsgemeinschaften gegeben.
    Kosten: 15.000 €
  2. Sanierung der Vereinsgebäude, insbesondere der Sanitäranlagen, des Heinersdorfer Sportvereins
    Das Geld ist für Baumaterialien gedacht, um das Vereinsgebäude zu sanieren und zu erneuen. Die Sanierung der Sanitäranlagen hätte dabei oberste Priorität. Benötigt werden Materialien, wie Fliesen und Kleber. Die praktische Umsetzung soll durch Vereinsmitglieder erfolgen. 
    Kosten: 15.000 €
  3. Errichtung einer Fläche zur Verkehrserziehung
    Auf der Fläche sollen Kinder die Möglichkeit haben, das Verhalten im Straßenverkehr mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erlernen und zu üben. Dazu sind folgende Maßnahmen nötig:
    – Errichtung von Wegen mit unterschiedlichem Belag
    – Aufstellen von Verkehrsschildern, Einfassungen und Markierungen
    – Aufstellen von Bänken und Papierkörben
    – Anpflanzung mit Sträuchern und Bäumen als Rahmen
    Kosten: 15.000 €
  4. Öffentlicher Bücherschrank
    Bau bzw. Aufstellung eines öffentlichen Bücherschranks (z. B. in Form einer alten Telefonzelle oder eines umgebauten Metallregals mit Frontfenster zum Schutz gegen Regen)
    Aufstellungsort beispielsweise Vierradener Straße, Stadtpark oder ähnlich frequentierter Ort in Schwedt
    Kosten: 3.000 €
  5. Zuschuss für Benefizkonzert „Krebs geht uns alle an! Gemeinsam sind wir stark!“
    Unter dem Motto „Krebs geht uns alle an – Gemeinsam sind wir stark“ möchte der Verein „Uckermark gegen Leukämie e. V.“ ein Benefizkonzert mit dem Bürgerbudget veranstalten. Aufgrund vieler großer Veranstaltungen, wie auch das „Benefiz fürs Hospiz“ liegt es dem Verein am Herzen, dieses ernste Thema in Form von „Spaß für Jedermann“ den Leuten näher zu bringen. Dieses Benefizkonzert soll außerdem darauf aufmerksam machen, dass dieses Thema nicht immer nur andere betrifft, wie viele vielleicht denken, sondern, dass es auch vor der eigenen Haustür geschieht, wie die Schicksale des 7-jährigen Pauls und des 14-jährigen Nicks aus Schwedt zeigen. Das Konzert würde auch sicherlich aufgrund der auftretenden Künstler Leute von außerhalb nach Schwedt locken. 
    Kosten: 10.000 €
  6. Ausrüstung für Rettungsschwimmer
    Der DLRG Kreisverband Uckermark e. V. ist ein gemeinnütziger Verein mit ehrenamtlichen Mitgliedern aus Schwedt/Oder und der sonstigen Uckermark. Er ist vorwiegend in den folgenden Bereichen tätig: Aus- und Weiterbildung von Rettungsschwimmern, inklusive Trainingsbetrieb, Absicherung von Veranstaltungen (z. B. Sommerfest mit Spaßregatta und Landesschülerspiele Kanu im Schwedter Wassersportzentrum mit mehreren Hundert Anwesenden), Organisation und Durchführung eines eigenen Wettkampfes (Swim&Run). Der Zuschuss an den DLRG Kreisverband Uckermark e.V. soll für die Anschaffung und Erneuerung von Rettungsschwimmer-Einsatzkleidung/-material und Rettungsmitteln verwendet werden. 
    Kosten: 3.000 €
  7. Herstellung einer Rampe in der Parkanlage Aufbauweg
    Für den Weg durch den Park hinter den „Berliner Scheiben“ – kürzeste Verbindung zwischen Lindenallee und Karl-Marx-Straße – wird die Herstellung einer Rampe vorgeschlagen. Mit dieser Maßnahme soll die rollstuhlgerechte Umgehung der vorhandenen 5 Treppenstufen ermöglicht und eine wesentliche Erleichterung, für all jene, die sich mit Kinderwagen, Trolleys oder Rollatoren bisher über die Treppe oder dicht daran vorbei mühen, geschaffen werden.
    Kosten: 15.000 €
  8. Ausbau des Arnimschen Pumpenhauses zum technischen Denkmal
    Das alte Pumpenhaus, am Standort Bernd von Arnim Straße, diente zur Bewässerung des Arnimschen Parkgartens. Tagsüber wurde das Wasser in den Wasserturm im Grünen Weg gepumpt, aus dem es dann in der Nacht zur Bewässerung des Parkgartens (Gärtnerei) genutzt wurde. Vorgeschlagen wird, das Gebäude und die historische Pumpe zu sanieren und den Bewohnern und Besuchern des Nationalparks mit einer Schrifttafel erlebbar zu machen.
    Kosten: 15.000 €
  9. Personentransportbus für den Karthausclub e. V.
    „Spontan & immer auf Achse“, dies beschreibt die heutige Jugend am treffendsten. Um da als Jugendclub mithalten zu können, ist es an der Zeit, mobiler zu werden. Heutzutage kann man nicht mehr allzu weit voraus planen und hoffen, den Nerv der Jugend zu treffen. Bislang mussten wir Busse für Ausflüge immer Wochen im Voraus von anderen Vereinen anmieten, was nicht immer einfach ist. Die Anbieter sind rar und die Nachfrage groß. Besonders in Ferienzeiten ist eine Busmietung fast unmöglich. Viele Attraktionen in der Uckermark und ferner sind schwer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und zudem ist man auch abhängig von festen Zeiten. Wenn die Jugend auf etwas Lust hat bzw. an etwas Interesse zeigt, möchte man es nicht erst in 6 Wochen umsetzen, sondern zeitnah. Sonst kann es sein, dass die Euphorie verfliegt und der Ausflug zum Scheitern verurteilt ist. Spontan mit Jugendlichen aus dem Alltag entfliehen, fernab vom Schulstress oder von anderen Problemen, mal raus an den See, auf Dorffeste, Wochenmärkte oder verschiedene Events aus dem Bereich Kultur und Bildung besuchen – aus diesem Grund benötigt der Karthausclub e. V. einen eigenen Personentransportbus, um den Bedürfnissen der Jugend gerecht zu werden. Nur eine gesunde Balance zwischen Alltagsstress und abwechslungsreicher Freizeitgestaltung bildet den Grundstein für einen ausgeglichenen Jugendlichen, der sich den Herausforderungen auf dem Weg zum Erwachsenwerden stellen kann.
    Kosten: 15.000 €
  10. Kauf und Einbau einer Küche im Gemeindehaus im Schwedter Ortsteil Stendell
    Unser Dorf hat ein sehr schönes neues Gemeindehaus, das fast täglich von den Bürgerinnen und Bürgern und ihren Gästen für die unterschiedlichsten Veranstaltungen (Seniorentreff, Osteoporosegruppe, 2 x Tanzgruppe, Jugendtreff, Dorffeste, Weihnachtsfeiern, Frauentagsfeiern, private Feierlichkeiten) genutzt wird. Nur leider ist im Gemeindehaus eine dunkle und unpraktische Küche, die schon gebraucht von privat gespendet wurde. Nun ist sie leider sehr verschlissen, die Elektrogeräte sind total veraltet (hoher Stromverbrauch) und funktionieren nur noch teilweise. Da die Küche zudem sehr klein ist, herrscht ständig Platzmangel. Im vorigen Jahr ist ein Schrank unter der Last des Geschirrs zusammengebrochen, wobei sehr viel zu Bruch gegangen ist. Ich wünsche mir für das Gemeindehaus in Stendell eine moderne, helle Küche mit Geschirrspüler, Kühlschrank, E-Herd und Backofen, Mikrowelle, Spüle, Arbeitsplatten und Platz für Abstellmöglichkeiten.
    Kosten: 5.000 €

Kontakt

Stadt Schwedt/Oder
Dr.-Theodor-Neubauer-Straße 5
16303 Schwedt/Oder
Telefon
03332 446-0
Fax
03332 22116
Kontaktformular

Sprechzeiten

Di.
9–12 und 13–18 Uhr
Do.
9–12 und 13–15 Uhr
Fr.
9–12 Uhr
Ausnahmen