Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Sprachauswahl

Suche Hilfe
zum Stichwortverzeichnis

Standardnavigation

Hauptnavigation

Preisträger des Umwelt- und Naturschutzpreises

Gruppemfoto
Der integrative Naturkindergarten erhielt für das Projekt „Unsere Entenfamilie im Naturkindergarten“ den Umwelt- und Naturschutzpreis 2016.

Anlässlich des Weltumwelttages am 5. Juni wird der „Umwelt- und Naturschutzpreis des Bürgermeisters der Stadt Schwedt/Oder“ ausgeschrieben und vergeben, ab 2008 alle zwei Jahre.

2016

  • Integrativer Naturkindergarten in Trägerschaft der Lebenshilfe Uckermark gGmbH
    für das Projekt „Unsere Entenfamilie im Naturkindergarten“

2014

  • 1. Preis:
    Kindertagestätte „Am Storchennest“ in Vierraden
    für 4 Einzelprojekte zur naturnahen Erziehung in der Kindertagesstätte (vom Müllsammeln im Wald bis zum Apfelbaum im Garten).
  • 2. Preis:
    Kindertagestätte „Friedrich Fröbel“
    für das Projekt „Wiesenwandertag“ als Bestandteil der Umwelterziehung bzw. Umweltbildung in der Kindertagesstätte
  • Persönliche Anerkennung des Bürgermeister:
    Förderverein der Grundschule „Bertolt Brecht“
    für ihr Projekt „Trinkwasserspender“, welches in der Grundschule realisiert wurde.

2012

  • 1. Preis:
    Vorschulgruppe der Kita „Friedrich Fröbel“
    für das Projekt „Wir lieben und schützen die Natur“
  • Persönliche Anerkennung des Bürgermeister:
    Brit und Sylwester Ulasewicz
    für ihr Projekt „Transition Town Schwedt“

2010

  • 1. Preis:
    Grundschule „Bertolt Brecht“
    für das Schmetterlingsprojekt im Rahmen des Programms „Technik und Naturwissenschaften an Schulen“
  • 1. Preis:
    Olaf Rochlitz
    für sein besonderes Engagement und seine langjährige erfolgreiche Arbeit im Interesse des Umwelt- und Naturschutzes

2008

  • 1. Preis:
    Evangelische Salveytal-Grundschule Tantow
    für das Projekt „Der Weg des Apfels im Kreislauf der Natur“
  • 1. Preis:
    Detlef Wollmann
    für das Projekt „Urbarmachung einer öffentlichen Brachfläche und deren Gestaltung im Sinne des Umwelt- und Naturschutzes“

2007

  • 1. Preis:
    Dieter Kolb
    für sein Engagement bei der Schaffung von mehr Lebensraum für Wildtiere durch die Anlegung eines Gehölzschutzstreifens
  • 2. Preis:
    Kinder-Ökogruppe „Apis“ der Puschkinschule in Angermünde
    für das Projekt „Bio-Arche“
  • Persönliche Anerkennung des Bürgermeisters:
    Uwe Schünmann
    für sein Engagement zugunsten des Erhalts der Population der Weißstörche und der Trauerseeschwalben im unteren Odertal

2006

  • 1. Preis:
    Schülerinnen Franziska Lauks, Tabatha Saathoff und Corinna Rahn
    für ihr Engagement bei der Schaffung von mehr Lebensraum für Wildbienen und Schmetterlingen
  • 2. Preis:
    Gruppe 5 aus der Kindertagesstätte „Kinderwelt“
    für das Projekt „Auf den Spuren des  Storches“

2005

  • keine Preisvergabe
  • Persönliche Anerkennung des Bürgermeisters:
    Grit und Olaf Wittkopf
    für das Projekt Tierfriedhof

2004 

  • 1. Preis:
    Dr. Rotraut Gille und Dr. Helmut Gille
    für ihr Engagement in 13 Projekten auf dem Gebiet des Natur- und Umweltschutzes 
  • 2. Preis:
    Kindertagesstätte „Hans Christian Andersen“
    für das Projekt „Dies beschäftigt uns täglich: Müll“ 
  • Persönliche Anerkennung des Bürgermeister:
    Kindertagesstätte „Sonnenschein“
    für das Projekt „Die Entwicklung des Schmetterlings“ 

2003

  • 1. Preis:
    GLOBE-Team des Peter-Joseph-Lenné-Gymnasiums
    für die Mitarbeit am internationalen GLOBE-Forschungsprogramm
  • 2. Preis:
    Jens Deckwitz
    für die Machbarkeitsstudie „Biomassevergasung zur Grundversorgung der Stadt Schwedt/Oder mit elektrischer Energie“

2002

  • 1. Preis:
    Kinder-Ökogruppe-Apis aus Angermünde
    für ihren Beitrag zur umweltschonenden Abwasserreinigung
  • 2. Preis:
    Solarinitiative Schwedt
    für ihren Beitrag zur Nutzung regenerativer Energien im Interesse des Klimaschutzes
  • Persönliche Anerkennung des Bürgermeisters:
    Barbara und Werner Kubisch
    für vorbildliche ökologische Gartenbewirtschaftung und Nutzung der Solarenergie

2001

  • 1. Preis:
    Umweltwerkstatt „Unteres Odertal“ e. V. Criewen
    für das Projekt „Criewener Gold“ (Apfelsaft)
  • 2. Preis:
    Integrativer Natur-Kinder-Garten der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Kreisvereinigung Uckermark
    für vielfältige Basteleien aus Naturmaterial sowie Bau von Schutz- und Unterkunftsmöglichkeiten für verschiedene Insekten

2000

  • 1. Preis:
    Olaf Rochlitz
    für seinen aktiven und langjährigen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz mit der Umgestaltung von Haus und Grundstück
  • 2. Preis:
    Kindertagesstätte „Regenbogen“
    für die vorbildliche Umwelterziehung behinderter und nichtbehinderter Kinder 

1999

  • 1. Preis:
    Grundschule „Ehm Welk“
    für ihr eingereichtes Projekt zur Umgestaltung des Schulhofes und der Schule 
  • 2. Preis
    Kinderökogruppe „APIS“ aus der Grundschule 1 in Angermünde
    für ihr Projekt „Vogelbaumhaus“ als Modell 

1998

  • 1. Preis:
    Arbeitsgemeinschaft Säugetierschutz im Naturschutzbund Deutschland, Regionalverband Schwedt
    für ein Projekt zum Schutz von Fledermäusen
  • 2. Preis:
    Kinderbuchgruppe „Flitzi“ aus der Grundschule Am Stadtpark
    für die Anfertigung von Arbeitsheften für den Sachkundeunterricht

1997

  • Gruppe 3 der Kindertagesstätte „Kinderwelt“
    für ihr Umwelttheaterstück
  • Arbeitsgruppe „Bauerngarten“ des Naturschutzbundes Deutschland, Regionalverband Schwedt/Oder und des Seniorenvereins der PCK

1996

  • keine Preisvergabe 

1995

  • Grundschule am Stadtpark
    für die vielfältige Einbeziehung des Themas Umwelt in den Schulaltag
  • Naturschutzbund Regionalverband Schwedt
    für die ökologische Umgestaltung der Ausßenanlagen des Natur-Kinder-Gartens

1994

  • Biologischer Schulgarten
    für die Umgestaltung eines herkömmlichen zum biologischen Schulgartens
  • Grundschule Ehm Welk
    für das Anlegen eines Teiches mit naturnaher Umgebung

1993

  • Interessengemeinschaft „Stadtökologie“
    für die Verbesserung der Wohnumwelt

1992

  • „Die Igel“, Jugendgruppe der Schwedter Grünen

Kontakt

Stadt Schwedt/Oder
Dr.-Theodor-Neubauer-Straße 5
16303 Schwedt/Oder
Telefon
03332 446-0
Fax
03332 22116
Kontaktformular

Sprechzeiten

Di.
9–12 und 13–18 Uhr
Do.
9–12 und 13–15 Uhr
Fr.
9–12 Uhr
Ausnahmen