Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
Suche Hilfe

Hauptnavigation

Holzblasinstrumente

Blockflöte, Querflöte

Blockflöte
Blockflöte
Die Blockflöte, auch flauto dolce oder - wegen der Form ihres Kopfstückes - Schnabelflöte genannt - ist bereits auf Bildern des 11. Jahrhunderts verewigt. Damals glich sie den Folkloreflöten in Griechenland und Jugoslawien.
In der Großfamilie der Blockflöten werden Sopranino, Sopran, Alt, Tenor, Bass und Großbass am häufigsten gespielt. Vor allem die Sopranblockflöte gilt wegen ihrer kindgemäßen Größe als ideales Anfangsinstrument in der Musikerziehung.
Bereits im Alter von 5 Jahren kann der Unterricht beginnen.

Schon mal auf einem Grashalm geblasen oder einer Flasche? Diese einfache Art der Tonerzeugung wurde bereits vor tausenden von Jahren kultiviert und legt damit den Grundstein für die Entwicklung der Holzblasinstrumente. Ihre Gemeinsamkeit besteht im Material Holz. Unterschiede gibt es hinsichtlich der Klangerzeugung sowie der Größe und Form.

Querflöte
Querflöte
"Friedrich der Große" hat noch auf einer Querflöte aus Holz geblasen. Heute werden die meisten Flöten aus Metall gebaut (Silber oder Gold).
Im Gegensatz zu den anderen Holzblasinstrumenten befindet sich ihr Anblasloch seitlich im Kopfstück.
Der Klang der Querflöte ist vielseitig: matt oder neblig, sanft oder rund, hellglänzend silbrig. Sie ist als Konzertinstrument gleichermaßen einsetzbar wie in der Kammermusik oder im Orchester und auch im Jazz-Ensemble.
Ihr kleinster Vertreter, die Piccoloflöte, wird wegen seines scharfen und durchdringenden Charakters vorwiegend in größeren Ensembles verwendet.
Besonders reizvolle Klangfarben entstehen im Querflötenensemble, wenn Alt- und Bass-Flöten mitwirken.

Klarinette, Saxophon

Klarinette
Klarinette
Ob im Jazz oder in der Klassik, überall ist die Klarinette in ihren zahlreichen Variationen anzutreffen, von der kleinen Es-Klarinette mit ihrem hohen, durchdringenden Klang über die meist verwendete B- und A-Klarinette in ihren unterschiedlichsten Klangfarben bis hin zur tiefen Bassklarinette.
Saxophon
Saxophon


1840/45 erblickte das Saxophon das Licht der Welt. Hierzu verhalf ihm sein Erfinder Adolphe Sax, ein belgischer Instrumentenbauer. Er stellte dieses Instrument zwar aus Metall her, erreichte aber durch die Verwendung des Klarinettenmundstücks den warmen Ton von Holzblasinstrumenten. Bekannt wurde das Saxophon vor allem in der Jazz- und Tanz-Musik.

Bläser können in den verschiedensten Gruppen gemeinsam musizieren:

  • Blockflötentrio oder -quartett
  • Gemischte Gruppe für Alte Musik
  • Folkloregruppe
  • Saxophonquartett
  • Big Band
  • Rock-Pop-Jazz-Bands

 

Türschild: Holzbläser
Türschild

Lehrkräfte:

Gudrun Andres (Blockflöte, Traversflöte, Querflöte)
Dr. Wulfhard von Grüner (Blockflöte)
Dirk Eisenacher (Saxophon)
Jörg Pothenik (Klarinette, Saxophon)
Julia Andres (Blockflöte)
Victorian Stoica (Klarinette, Saxophon)

Kontakt

Musik- und Kunstschule „J. A. P. Schulz"
Berliner Straße 56
16303 Schwedt/Oder
Telefon
03332 266311
Fax
03332 266330
Kontaktformular

Diese Website ist ein Portal der Stadt Schwedt/Oder.
www.schwedt.eu